6P Designs

   
  Leben im Frühmittelalter
  Posamente
 
 Feinster Schmuck aus Birka : Posamente

In Birka: III. Die Textilfunde aus den Gräbern, von Agnes Geijer werden die Posamentarbeiten erwähnt.
Die Posamente die in den Gräbern von Birka gefunden worden sind Flechten und Knoten die mit einer speziellen Technik geflochten werden und dann zum Abschluss ähnlich wie bei der Trichonopoly-Technik gezogen werden.Die Posamente scheinen auf den ersten Blick nicht wirklich zu verraten ob es ein Knoten oder eine Flechtung ist und die Übergange sind fein gearbeitet das es die Trennung sehr schwer macht und für die meisten aus einem Stück gearbeitet scheint.
Für die Posamente wurde sehr feiner glatter Goldraht verwendet.In den seltenen Fällen griff man auf Spiralgold zurück.Ganz seltene rare Stücke aus gesponnenem Gold sogar. Im Bereich Silber griff man oft auf Spiralfäden zurück..Zudem wurde meist direkt doppelt genommener Silberdraht verwendet der dann parallel liegen wie ein einzelner Draht verarbeitet.




Birkagrab 644





Birkagrab 644 Weitere Posamentierungen aus dem Grab.




Posamente aus diversen Gräbern in Birka


Bei den Posamenten gibt es bezüglich der Fundlage mehrere Typen.Darunter z,.b Randborten die meist in Saumnähe gefunden worden sind.Dann durchgehende Borten oder Schnüre die an Tuche/Stoff aufgenäht war.Dann noch Zierknoten die nur einen reinen dekorativen Zweck erfüllten.Zudem noch als Knoten bzw, Gleitnkoten der wohl auf Bänder am Ende befestigt war



Birka Band 3 : Textilfunde
 
  Heute waren schon 18 Besucher (40 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=