6P Designs

   
  Leben im Frühmittelalter
  Die Tracht von Birka
 
Ein Trachtbestandteil von Birka war der Kaftan.Hier mein Interpretation / Rekonstruktion des Kaftan , halboffen mit Seidenriegeln.Mit der Riegelzahl orientierte ich mich am Grab Nummer 985.Dort waren es 4 Knöpfe.Im Fund sind Seiden und wollfragmente enthalten.Die gefunden Seidenfragmente weisen eine Breite von circa 20 mm auf.Daher sind diese defintiv als Riegel zu sehen.Bei der Breite der Riegel hab ich mich am Fund gehalten.Die verwendeten Farben des Kaftan sind auch nach Funden in Birka.Färberwau für das Gelb und eine Doppelfärbung Färberwau/Färberwaid + Eisenzugabe für das recht dunkle Grün.Wobei Indigo + Färberwau + Eisenzugabe verwendet wurde was aber im Bezug auf die Farbe keinen Unterschied macht.Die Riegel wurden mit den aus der Seide gezogenen Fäden vernäht.Für die Wolle die zum nähen benutzt wurde entschied ich mich für Birkengefärbtes Garn und Birke+Eisengefärbtes Garn.

Gefunden wurden in Birka halboffene und offene Kaftane.Die Hinweise dazu liefern die Gräber Gräbern 716, 944, 985 und 1074  diese beeinhalten jeweils 8, 7, 4 und 18 Knöpfe.
Die gefunden Materialien sind Bronze und im Grab 985 aus Blei.Manche Knöpfe sind unverziert und manchen wurde mit einem Messer Linien als Zierde eingeschnitten.


Passend dazu die Tasche nach Fund in Rösta in Ås Parish/ Jämtland ( dort ist das komplette Beschlagset gefunden während man in Birka in den Gräbern 93 154 und 904 diverse Einzelstücke ( Beschlag Riemendenstück undco ) fand.

Der Gürtel ist keine direkte Rekonstruktion sondern bedient sich des ganzen Fundspektrum das in Birka vorhanden ist.
Die Gürtelbeschlage sind aus den Gräbern 552 und 904.Gürtelstück und Gürtelendstück sind aus Grab 761.Das Messer basiert auf dem Fund in Grab 368.Der Feuerschläger kommt aus Grab 644.



Kaftan nach Birka.


Und zum Schluss natürlich noch die Zipfelmütze nach Grab 644.Die Länge der Mütze ergab sich für mich aus dem Posament was auf der Mütze im Original befestigt war.Dieses hat eine Länge von 26 CM.Am Posament fand man Reste von Wolle und Seide.Was mich schliesslich dazu brachte hier Diamantköper und Seide zu verwenden.Diamantköper wurde in über 50 Gräbern gefunden.Und dort nur bezogen auf Kleidung/Trachten.Die Fragmente die von Mütze herstammen wurden von den Forschern gar nicht *gewertet.Daher schien mir diese Interpretation des Fundes ganz sinnig.Die Replik der Mützenspitze ist wie im Original aus Silber und handgranuliert.
Die Pluderhose( siehe dazu auch den Stein von Halla )  ,bezugnehmend auf die Funde und auf die Chronisten wie
Hudud al-'Alam und Iban Fadlan die die Hosen der Schweden beschrieben entschied ich mich für eine Pluderhose die nur bis zum Knie geht.Der persische Chronist Hudud al-'Alam berichtet das sie 100 Cubits Stoff für eine Hose verbrauchen würden.Dieses weist auf eine sehr sehr weite faltige Hose hin, auch wenn ich persönlich die 100 Cubits des Ibn Rustah für etwas übertrieben halte da das dann 10 meter Stoff pro Bein wären.

Ich verwendete diverse Breiten und Längen im Test und entschied mich für 1.90 bis 2,00 meter pro Bein.Das gibt eine schöne Faltenbildung und ist auch zudem angenehm zu tragen.Und wenn man mal die Silberfigur aus Uppakra aus dem 10ten dazu vergleicht finde ich kommt meine Interpretation schon sehr nahe.


(Silberfigur Fundort Uppakra 10tes )



Darstellung eines Reiter in Pluderhose 9tes Jahrhundert.
( Stein aus Halla, Broa, Gotland )


Rekonstruktionsversuch einer Frau aus Birka um 950
Das Kleid ist aus einer Wolle Reseda-Indigo-färbung
Der Besatz ist eine  Birke-Eisensulfat-färbung.Mit Krappgefärbtem Garn vernäht.
Das Überkleid besteht aus Diamantköper.
Die Fibeln und Kette sind  aus Bronze und nach Funden in Birka gearbeitet.Ohrlöffel nach Birka, Pinzette nach Fund in Gotland.
Messerscheide nach Fund in Gotland gearbeitet.Kopftuch Leinen Krappfärbung.
Schläfenfringe Bronze.Klappenmantel Naturbraune Wolle mit naturgrauem Leinen unterfüttert und mit Walnussgefärbtem Garn genäht.Bei dem Besatz des Kleides habe ich mich am Grab 750 orientiert.Dort wurden Reste eines großen Besatz im Brustbereich gefunden.




 
  Heute waren schon 1 Besucher (16 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=